Fantástico

Fantástico, P.R.E. (Pura Raza Espanola) geb. 12.07.13

 

                          
                                                       (Januar 2017)

Wir nennen ihn  liebevoll Tico , kam im Januar 2017 über eine Freundin zu uns.
Ich konnte mir mit diesem wunderschönen Pferd einen weiteren Lebenstraum erfüllen.
Nachdem Olimpo dem Ponymaß nicht entwachsen ist, wollte ich gern noch zusätzlich einen größeren PRE, bevorzugt einen Falben.                                                                                                          Tico trägt die Farbe bayo/buckskin, eine bei den PREs seltenere Farbe.                                            Aktuell hat er ein Stockmaß von 1,62 m. Er ist noch schmal und schiebt weiter in die Höhe.

Tico kam im Januar 2017 direkt aus Spanien zu uns, es war eine harte Zeit. Wir hatten sechs Wochen nur Schnee, Eis oder Matsch, die Temperaturen waren lange Zeit im Minus Bereich und Tico hatte absolut kein Fell. Die Zeit hat er gottseidank trotzdem problemlos überstanden und wurde nicht krank. Auslauf traute ich mich noch nicht, es war alles vereist, so gingen wir jeden Tag spazieren oder hüpfieren ;) und turnten in meinem Hällchen.                                                              Klein aber fein und mein konnten wir so unsere Bindung festigen und viel spielen.

Tico musste noch viel lernen, reiterlich war er schon sehr weit gefördert, für mich persönlich zu weit und so arbeitete ich ihn die ersten Monate nur gewichtsfrei.                                                      Da Bodenarbeit eines meiner Steckenpferde ist, konnte ich unser Training abwechslungsreich gestalten.                                                                                                                                          Ein Ausbildungstagebuch gibt es auf meiner FB Seite:                                                              Carpe-Diem-Iris-Herold-SattelMobil-und-Bodenarbeit-mit-Pferden                                                                 

Tico war recht frech, er konnte noch nicht viel, und so fingen wir quasi von vorn an.                          Zwicken war sein liebstes Spiel. Wir begannen mit dem on-line Training(Arbeit am Strick) und dem Liberty (Freiarbeit), dazu gab es Zirkuslektionen.                                                                              Tico saugte begeistert auf und lernte schnell, typisch PRE.                                                                Da er Muskellöcher im Rücken hatte, entschied ich mich erst mal für einen Rückenaufbau, die Tragkraft der Hinterhand musste gefördert werden, gerade hinten rechts nahm er die Last nicht gut genug auf.                                                                                                                                      In der Arbeit verhielt er sich von Anfang an sehr brav, machte alles ohne zu mucken und benahm sich einwandfrei. Ein Problem war seine fehlende Gehfreude beim Arbeiten, er lief quasi mit „angezogener Handbremse“. Die Osteopathin war dreimal da und löste Blockaden, die Zähne wurden gemacht und dank dieser Maßnahmen und der gezielten Arbeit bekam er wieder Lust und arbeitet jetzt viel leichter.

Seit ein paar Monaten reiten wir ihn auch, ich saß ein paarmal kurz drauf, ansonsten übernahm meine Freundin Carmen die ersten kurzen Reiteinheiten an der Longe und dann auch frei. Carmen bringt nicht so viel Gewicht in den Sattel, so konnte sich Tico langsam daran gewöhnen und Muskeln aufbauen. Da wir jedoch zu wenig gemeinsame Zeit zum Training fanden, entschied ich mich Anfang November mein Pferd jetzt selber zu reiten, da ich das alle zwei Tage schaffe.                                Die Einheiten sind kurz, wir gehen am liebsten ins Gelände, ich reite ihn 15 oder 20 Minuten, steige ab und führe ihn 10 Minuten, anschließend reite ich dann noch mal ein Stück. Er macht sich gut und kommt jetzt auch auch mit meinem Gewicht klar. Er lässt sich sehr gut regulieren, hat genügend „go“, ohne einen unangenehmen Zug nach vorne.

Was wir bis jetzt können:

on-line (am Strick):                                                                                                                              on-line klappen alle Gangarten und Wechsel am durchhängenden Strick, auch Seitengänge bietet er problemlos an. Vorwärts wie rückwärts nur mit Körpersprache.

Liberty:                                                                                                                                              auch im Liberty klappt es gut, manchmal drängt er noch zu nah an mich heran aber auch da sind wir auf einem guten Weg. Er kennt und geht alle Wechsel, auch das Zirkeln klappt bereits gut im Schritt und Trab auf beiden Händen.


Zirkuslektionen:                                                                                                                                  Kompliment, links und rechts sind perfekt, oft brauche ich nicht mal mehr touchieren, Stellung und Stimmkommando reichen. Knien und hinlegen klappt sofort, jetzt arbeiten wir am Sitzen.
Spanischer Schritt: den spanischen Schritt kannte er schon, ich habe aber andere Punkte installiert.

Weiter Lektionen wie ja/nein sagen, Tanzen, Bergziege und andere Aufgaben bauen wir abwechselnd ein.

Langzügelarbeit:
Langzügel kann Tico sehr gut, gemeinsam müssen wir noch üben, da ich einige Kommandos anders kenne und gebe.

Anti-Schreck-Training:
da gibt es eigentlich kaum etwas, womit man Tico erschrecken kann. An der Hand folgt er mir überall vertrauensvoll, das ist sehr sehr schön!