Zirkusdressur / Bodenarbeit


Fotos     
Iris mit Sueño Gaetano und Olimpo 4

      
Schülerfotos  / Kursfotos

 Kursablauf

 

Preise

 

 

 


        Zirkuslektionen mit Pferden  

 
Sind Zirkuslektionen für ganz normale Pferde und Pferdehalter / Reiter zu empfehlen?
Auf diese Frage gibt es ein ganz deutliches JA!!
Zirkuslektionen bereiten Jungspferde hervorragend für die Arbeit als Reit- oder Kutschpferd vor. Auch ältere und verrittene Pferde profitieren von dieser Arbeit. Sie werden optimal gymnastiziert, dass Vertrauen wird aufgebaut und verstärkt, die Dominanz fast spielerisch erreicht. Was im Zirkus reiner Nebeneffekt ist, ist für den Freizeit- oder Turnierreiter Hauptanliegen der Arbeit. Bei einem Minimum an unangenehmen Empfindungen und optimaler positiver Verstärkung durch Lob und Zuneigung, stellen sich innerhalb kürzester Zeit oben beschriebene positive Reaktionen ein. Als Mensch erfüllen wir dem Pferd einige psychologische Grundbedürfnisse, indem wir ihm z.B. Schutz und Versorgung durch Ranghöhere bieten. Jedes Pferd ist glücklich seinen Platz in der Herde zu kennen, doch müssen wir uns auch als "Herdenchef" beweisen. Das Pferd soll Partner und nicht "Leittier" sein, deshalb ist es wichtig in unserer Partnerschaft 51 % der Aktien zu führen.

Während der Kurse lernen Sie so pferdeschonend wie möglich und trotzdem effektiv Tipps und Hilfen für den erfolgreichen Start. Am Anfang steht das "Dominanztraining", hier lernen wir Sie und Ihr Pferd kennen, anschließend erarbeiten wir das Kompliment,

die Schlüssellektion der Ausbildung. Am Ende der Kurse erhalten Sie „Hausaufgaben“. Wer fleißig danach arbeitet, kann bis zum gewünschten Ziel kommen oder in einem Aufbaukurs Folgelektionen erarbeiten

Zirkuslektionen erlernen weder Mensch noch Tier an einem Wochenende, wobei Jeder nach einem Kurs erstaunliche Veränderungen in der "Partnerschaft" beobachten kann. Sie bekommen von mir das "gewusst wie..." mit auf den Weg und bei den Zirkuslektionen ist immer ...der Weg ist das Ziel!

Die Teilnahme ist unabhängig von Rasse und Geschlecht des Pferdes.
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Je durchwachsener das Ausbildungsniveau und die Ziele der Teilnehmer, umso anregender gestalten sich die Kurse.


Unser Ziel sind freudig mitarbeitende Pferde und Menschen mit denen wir unser
 Motto   "CARPE DIEM", lat. *** nutze den Tag*** folgen können.

Erklärungen der Muskelarbeiten:

Hinunter:
Isotonisch-exentrische (bremsende) Muskelarbeit.
Wechsel von gebremster Muskeldehnung und lastloser Kontraktion. Sie ist die schwerste Muskelarbeit und bringt dem Muskel das beste Kräftigungsergebnis.


Ausharren in der Lektion:
Isometrische Muskelarbeit (statische Haltearbeit).
Bei konstanter Länge des Muskels, gesteigerte Muskelspannung (Tonus), förderlich für Bewegungsgenauigkeit und Stabilität, günstig für die Entwicklung eines guten Muskelgrundtonus.

Hinauf:
Isotonisch-konzentrische Muskelarbeit.
Wechsel von arbeitsleistender Kontraktion und Erschlaffung.